Betriebsbedingt gekündigt. Kriminalroman von Iain Levision, 2007

aus dem Amerikanischen von Hans Therre

Hörspielbearbeitung und Regie: Steffen Moratz
Dramaturgie: Judith Ruyters
Produktion: MDR 2007 | 55′

Nominiert für den ARD Online Award

Cover Betriebsbedingt gekündigt

Das gleichnamige Buch ist erschienen
bei „Matthes & Seitz“, Berlin.
224 Seiten, gebundene Ausgabe.

Von einem Tag auf den anderen hat Jake Skowran seine Arbeit verloren – und damit auch seine Freundin, das Auto und den Fernseher. Seine Footballwetten bringen nichts als Schulden und ein wenig soziales Leben in das gammelige Tagein-Tagaus. Da erhält er ein lukratives Angebot. 5000 Dollar für einen Tag Arbeit. Jake greift zu, wirft seine moralischen Bedenken über Bord, wie die kaltschnäuzigen Investoren es vor ihm taten. Mit diesem Auftrag wäre er seine Spielschulden los, hätte noch ein nettes Finanzpolster dazu, und, last not least, er hätte endlich wieder was zu tun. Tatsächlich bleibt es nicht bei dem einen Auftrag. Jake erweist sich als zuverlässig und nervenstark. Erst als wieder eine Frau sein Leben streift, wird ihm klar, dass es so nicht weiter gehen kann. Oder?

Mit Jörg Schüttauf, Hansjürgen Hürrig, Götz Schweighöfer, Mirco Kreibich, Udo Schenk u.a.

Iain Levison, Sohn deutscher Eltern, ist in Schottland geboren und in den USA aufgewachsen. Arbeitslosigkeit und permanente Jobsuche hat er am eigenen Leib erfahren. Sein Kriminalroman „Betriebsbedingt gekündigt“ war ein großer Erfolg in Amerika, Frankreich, Italien und Deutschland.