Außerirdisch ist woanders von Susanne Opel-Götz, 2013

Hörspielbearbeitung: Judith Ruyters
Regie: Kilian Leypold
Dramaturgie: Kai Frohner
Produktion: BR 2013 | Länge ca 50 Min.

Das gleichnahmige Buch ist erschienen im „Oetinger Verlag“, Hamburg 2012.

„Seit ich denken kann, beschäftige ich mich mit Außerirdischen. In der dritten Klasse bin ich zum ersten Mal einem begegnet. Ich meine nicht nur, dass ich ihn getroffen habe. Nein, es war wirkliche eine Begegnung der dritten Art.“
Eines Tages plötzlich sitzt Jona neben einem neuen Mitschüler. Er heißt Henri und sieht auch wie ein sehr durchschnittlicher Junge. Zum Glück ist er nicht verschreckt, als Jona ihm offenbart, dass er seine außerirdische Herkunft gleich erkannt hat. Die beiden schwören Stillschweigen, und während Jona efrig an der Erforschung der unterschiedlichen Lebensräume von Erdlingen und Außerirdischen arbeitet, genießt Henridie fürsorgliche Atmosphäre bei Jona zu Hause.
So verbringen beide einen Sommer voller Faszination für das Leben des Anderen und schwimmen auf der Welle ihrer immer größer werdenden Freundschaft. Doch ebenso plötzlich wie Henri aufgetaucht ist, verschwindet er wieder und Jona findet erst jetzt heraus, auf welchem Stern sein Freund eigentlich lebt…