Die Füchse von Andorra von Marjaleena Lembcke, 2011

Hörspielbearbeitung: Judith Ruyters
Musik: Daniel Roth
Regie: Annette Kurth
Produktion: WDR /SWR 2011 | 52 Min.

hr2 -Hörbuchbestenliste, September 2011
CD des Monats der Stiftung Zuhören,  Juli 2011
Platz 3 beim Deutschen Kinderhörspielpreis 2011
Deutscher Hörbuchpreis Kategorie Kinder und Jugend, 2012

Die Füchse von Andorra

Das Hörspiel ist erschienen bei „Der Audio Verlag“ Berlin, 2011.
Das gleichnamige Buch ist erschienen bei „Nagel und Klimche“ München, 2010.
127 Seiten, gebundene Ausgabe

Sophie ist 10 Jahre alt, genau wie ihre Geschwister Jonathan, Felix und Frederike. Ja wirklich, nachdem ihre Mutter lange gar keine Kinder bekommen hatte, waren sie alle vier auf einmal zur die Welt gekommen. Aber auch wenn sie alle im gleichen Moment, im gleichen Bauch wuchsen, sind sie doch sehr verschieden, und jeder muss auf seine Art klar kommen. Zum Beispiel damit, dass ihre Mutter nicht nur ein bisschen müde, sondern wirklich krank ist. Oder Alice: Wie gern hätte Sophie sie zur Freundin. Aber wie macht man ein mutiges Mädchen wie Alice auf sich aufmerksam? Und wie viel Mut muss Sophie selbst zeigen, wenn sie Alice wirklich zur Freundin haben will?

Alexandra Henkel, Ulrich Noethen, Judith Engel, Elisabeth Juhnke, Luca Kämmer, Ben Falkenroth, Johanna Burg, Luzie Kurth, Inga Busch, Matthias Haase u.a.

Marjaleena Lembcke, geboren 1945 in Kokkola/Finnland, lebt seit 1967 in der Nähe von Münster, Westfalen. Sie studierte Theaterwissenschaften und Bildhauerei und veröffentlichte zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, u.a. Als die Steine noch Vögel waren (1998), ausgezeichnet mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 1999, Abschied vom roten Haus (2000), Die Fremde im Garten (2005), nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2007, sowie Hexenhorizont (2009), nominiert für den Prix Chronos.

Jens Sparschuh: "Wieso soll sich eigentlich ein im Dienst ergrauter Hörbuchkolumnist ernsthaft dafür interessieren, ob die beiden zehnjährigen Mädchen Sophie und Alice am Ende doch noch Freundinnen werden? Ganz einfach, wenn diese Geschichte so spannend erzählt ist wie in Marjaleena Lembckes: „Die Füchse von Andorra“ (Der Audioverlag, 2011) – und sie dann noch in der Bearbeitung von Judith Ruyters unter Annette Kurths Regie zu so einem packenden Hörspiel wird." Der Tagesspiegel, 12.11.2011